FANDOM


Celeste Auger, die meistens Fuchs genannt wird, ist eine Schatzjägerin und Gestaltwandlerin. Sie kommt ursprünglich aus Lothringen. Als sie sieben war rettete sie eine Füchsin vor ihren Halbbrüdern und bekam dafür von dieser ihr Fellkleid geschenkt, wurde daraufhin jedoch von ihrer Familie vertrieben. Jahre später wurde sie von Jacob aus einer Falle gerettet und folgt ihm seitdem überallhin. Sie kennt ihn besser als er selbst und ist in ihn verliebt; seit Reckless - Das goldene Garn sind die beiden ein Paar. Sie war aber auch in Orlando Tenannt verliebt, der ebenfalls ein Gestaltwandler ist, jedoch wurde ihr klar, dass ihre Liebe zu Jacob größer ist. In ihrer Menschengestalt gilt sie als eine große Schönheit und hat viele Verehrer. Ihre Lieblingsblumen sind Primeln.

AussehenBearbeiten

In der tierischen Gestalt sieht sie wie ein gewöhnlicher roter Fuchs aus, jedoch kann sie sprechen. Das Fell sorgt dafür, dass Fuchs schneller altert als normale Menschen, was ihr mit der Zeit auch zum Verhängnis werden kann. Als Mensch sind Fuchs' Haare lang und ebenso rot wie ihr Fell, ihre Haut ist sommerpsrossig und ihre Augen haben die Farbe von angelaufenem Gold. Fuchs gilt in dieser Form als eine große Schönheit und hat einige Verehrer, z.B. Ludovik Rensman und Orlando Tenannt.

CharakterBearbeiten

Fuchs ist mutig und loyal; sie würde Jacob überall hin folgen. Sie ist bei Fremden meistens recht misstrauisch und betrachtet ihr tierisches Ich als ihre wahre Gestalt. Zudem ist Fuchs nachtragend.

Leben und AuftritteBearbeiten

VorgeschichteBearbeiten

Fuchs wurde in Lothringen geboren und lebte dort in der Nähe von St. Riquet. Ihr Vater und ihre einzige Schwester starben kurz nach ihrer Geburt, danach heiratete Fuchs' Mutter ein weiteres Mal. Nachdem Celeste eine Füchsin und deren Junge vor den Stöcken ihrer Halbbrüder rettete, schenkte die Füchsin ihr zum Dank ein Fellkleid, durch das sie sich selbst in eine Füchsin verwandeln kann. Als ihr Stiefvater und seine Söhne das herausfanden, trieben sie Fuchs fort.

Einige Jahre später traf Fuchs auf Jacob, der sie aus einer Jägerfalle befreite. Fuchs war dankbar und schwor ihm, auf ihn aufzupassen. Seitdem geht sie mit Jacob auf die Schatzjagd und verliebt sich währenddessen in ihn. Auf der Suche nach einer Feenlilie wird Jacob von Einhörnern schwer verletzt und von Miranda, der Roten Fee, aufgenommen. Da Fuchs keinen Zutritt zur Feeninsel hat, wartet sie ein Jahr lang auf Jacob, bis dieser zu ihr zurückkehrt.

In Reckless - Steinernes FleischBearbeiten

Fuchs sucht gemeinsam mit Jacob nach einer Medizin, die dessen Bruder Will davor bewahrt, ein Goyl zu werden. Auf der Suche werden sie jedoch von Hentzau verfolgt. Gemeinsam mit Jacob, Will und Clara begibt sie sich zuerst in den Schwarzen Wald, um bei dem Haus einer Kinderfresserin nach einem Mittel zu suchen. Dabei werden die vier jedoch vom Schneider verfolgt, der während der Nacht von Jacob und Fuchs getötet wird. Jedoch wirken die Beeren, die Jacob Will gegeben hat, nicht und so machen die vier sich auf den Weg zurück zur Feeninsel. Allerdings hält Fuchs von dem Plan nicht viel.

Während Fuchs, Jacob, Will und Clara von Evenaugh Valiant zu den Feen geführt werden, werden sie von Hentzau verfolgt und schließlich auch eingeholt. Jacob lenkt den Goyl ab und Fuchs, Will, Clara und Valiant reiten zum See; kurz darauf stößt auch Jacob zu ihnen. Bevor Jacob zu Miranda fährt, beißt Fuchs ihn in die Hand, damit er sie nicht ein weiteres Mal vergisst. Während Jacob die Nacht bei der Roten Fee verbringt, hat Fuchs Angst, dass er nicht wieder zurückkommt.

Als die Vier den See wieder verlassen und den Friedhof der Einhörner betreten, wird Jacob von Hentzau erschossen. Fuchs wechselt daraufhin in ihre Menschengestalt und schafft es vor Wut und Trauer nicht, sich zurück in die Füchsin zu verwandeln. Kurz darauf stößt Valiant zu ihnen und Fuchs will ihn zuerst erschießen, doch Clara hält sie zurück, da nur Valiant ihnen helfen kann. Als Jacob von der Roten Fee wieder zum Leben erweckt wird, ist Fuchs überglücklich.

Auf der Suche nach Will führt Valiant Fuchs, Clara und Jacob in die Berge zum Palast der Goyl. Dort schickt Jacob sie mit Valiant fort, damit sie ihm bei der Suche nach dem Eingang hilft. Währenddessen trinken Jacob und Clara aus Versehen Lerchenwasser. Als Fuchs zurückkehrt sieht sie, wie Jacob und Clara sich küssen und ist wütend und verletzt. Sie wendet sich von Clara ab und hat seitdem Angst, dass Jacob Clara und nicht sie lieben könnte, obwohl er ihr oft erklärt, es sei nur das Lerchenwasser gewesen. Während Valiant Jacob zu den Goyl führt, bleiben sie und Clara draußen zurück.

In der Festung der Goyl verrät Jacob unter Einfluss des Skorpion-Giftes, wo sich Fuchs und Clara befinden; daraufhin werden beide gefangengenommen. Fuchs, Jacob und Clara werden kurz darauf von Valiant befreit und die Vier begeben sich auf die Flucht aus der Goyl-Höhle. Dabei werden sie von Goyl erwischt und müssen mit einem Flugzeug fliehen. Fuchs fühlt sich dabei sehr unwohl. Jacob landet das Flugzeug in letzter Sekunde in der Nähe von Schwanstein.

Jacob fährt mit dem Zug nach Vena, um dort bei der Dunklen Fee die richtige Haut seines Bruders zu erzwingen. Fuchs, Clara und Valiant folgen ihm wenig später, um bei der Hochzeit von Amalie und Kami'en zu Gast zu sein. Dort sucht sie Jacob in dessen Hotelzimmer auf und fragt ihn, was er nun vorhabe. Jacob erzählt ihr eine Lüge, allerdings glaubt Fuchs ihm nicht; deswegen muss einer von Jacobs Wachen Fuchs in Jacobs Zimmer einsperren. Als Jacob zurückkehrt, reagiert sie sehr kühl auf ihn, da sie schon wieder von ihm zurückgelassen wurde.

Bei der Blutigen Hochzeit sitzt Fuchs bei Clara und Valiant und wechselt in die Gestalt der Füchsin, als die Schüsse fallen, da sie so nicht von den Motten der Dunklen Fee gebissen werden kann. Nachdem Jacob in der alten Munitionsfabrik in der Nähe von Vena mit der Dunklen Fee gesprochen und Will so seine Menschenhaut zurück bekommen hat, bringt Jacob Fuchs, Will, Clara und Valiant zurück zu der Ruine bei Schwanstein, wo Fuchs dem Zwerg Jacobs Goldbaum zeigen muss.

In Reckless - Lebendige SchattenBearbeiten

Nachdem Jacob Will und Clara zurück in die Welt auf der anderen Seite des Spiegels gebracht hat, begeben Fuchs und Jacob sich auf die Suche nach einer Medizin, die Jacob vor dem Fluch der Fee rettet. Fuchs ahnt von dem Fluch jedoch nichts und wird immer misstrauischer, während die beiden auf der Suche nach dem Brunnen der Ewigen Jugend und dem Apfel, der alles heilt erfolglos bleiben. Jedoch erzählt Jacob ihr nichts von dem Fluch.

Als Jacob länger als sonst in der Welt hinter dem Spiegel bleibt, wird Fuchs ungeduldig und hat Angst, dass Jacob wegen Clara so lange bleiben würde. Als Valiant, der nun Herr eines Schlosses ist, Jacob wegen einer Menschenschwanfeder beauftragen will, begibt Fuchs sich auf die Suche nach der Feder. Sie findet diese tatsächlich, wird aber von dem Menschenschwan verwundet und bleibt vorerst in Valiants Schloss.

Etwas später folgt Jacob ihr zu Valiant, allerdings reagiert Fuchs sehr kühl auf seine Rückkehr, da er sehr lange fort war. Als Jacob ihr jedoch erklärt, das er als Preis für die Haut seines Bruders mit dem Leben bezahlen muss, wenn er keine Medizin findet, hat sie Angst um ihn und ist wütend auf sich selbst, da sie dachte, er würde wegen Clara so lange bleiben.

Am nächsten Tag führt Valiant sie und Jacob in Guismunds Gruft, da die beiden hoffen, dort Guismunds Armbrust zu finden, die Jacobs Rettung sein könnte. Während Jacob die Inschriften auf dem Boden liest, entdeckt sie Nerrons Schatten zwischen den Säulen. Sie verwandelt sich und greift ihn an, allerdings kann er fliehen.

Nachdem Fuchs, Jacob und Valiant aus der Gruft entkommen sind, machen Fuchs und Jacob sich in Albion auf die Suche nach Guismunds Kopf, da sie Kopf, Hand und Herz der Leiche in der Gruft wieder zusammensetzen müssen, damit das Schloss in der Toten Stadt und somit die Armbrust erscheint. In Pendragon fragen sie Robert Lewis Dunbar nach dem Kopf, allerdings weigert dieser sich, ihnen von seinem Verdacht zu erzählen, da er denkt, Jacob wolle die Armbrust verkaufen. Nachdem Jacobs Versuch, mithilfe von Blutscherben den Kopf zu finden, fehlschlägt, macht sich Fuchs alleine auf den Weg zu Dunbar und erklärt diesem, warum Jacob die Armbrust sucht. Daraufhin erzählt Dunbar ihr, wo er den Kopf vermutet.

Gemeinsam mit Jacob begibt Fuchs sich nach Goldsmouth auf das Schiff, auf dem sich der Kopf befindet. Während sie die Wache an Deck ablenkt, holt Jacob den Kopf. Allerdings wird die Flotte von den Goyl angegriffen und das Schiff sinkt. Jacob und Fuchs überleben den Angriff beide und machen sich auf den Weg ans Ufer. Da Jacob allerdings erschöpft und kein guter Schwimmer ist, ruft Fuchs die Mal de Mer, die die beiden nach Lothringen bringen.

In Lothringen besucht Fuchs ihre Mutter, während Jacob sich auf den Weg nach Gargantua macht. Dort bittet sie ihre Mutter um den Ring, der einem anderen Menschen die eigene Lebenszeit schenkt, und tritt sie ihrem Stiefvater und ihren Brüdern, die sie früher fortgetrieben haben, gegenüber. Daraufhin besucht sie kurz das Grab ihres richtigen Vaters und reitet dann zu Jacob.

Weiteres folgt

In Reckless - Das goldene GarnBearbeiten

Folgt

BeziehungenBearbeiten

Zu Jacob RecklessBearbeiten

Jacob rettete Fuchs das Leben als sie in eine Jägerfalle getappt war, und aus Dankbarkeit beschloss sie ihm zu folgen und ihre Schuld zu begleichen. Fuchs kennt Jacob in- und auswendig und weiß meistens schon was er vorhat, bevor er es ausspricht. Mit den Jahren jedoch begannen Fuchs' Gefühle sich zu verändern, und als sie mit ansah wie Jacob Clara unter Einfluss des Lerchenwassers küsste, wurde klar, dass sie ihn liebte.

Zu Clara FaerberBearbeiten

Anfangs mochte Fuchs Wills Freundin und war neugierig jemanden aus einer fremden Welt kennen zu lernen. Jedoch wurde Fuchs eifersüchtig als Jacob und Clara sich leidenschaftlich küssten; Fuchs konnte das Clara nicht mehr verziehen und wurde ab da deutlich kühler zu ihr.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.